Boethius' Musiktheorie und das Quadrivium

TitleBoethius' Musiktheorie und das Quadrivium
Publication TypeBook
Year of Publication2007
AuthorsHeilmann, A
Ancient AuthorsBoethius, Anicius Manlius Severinus (OCD)
Series TitleHypomnemata 171
Number of Pages400 pp.
PublisherVandenhoeck & Ruprecht
CityGöttingen
ISBN9783525252680
Abstract

Während sich die Forschung bislang besonders der mittelalterlichen und späteren Rezeption von Boethius' 'Einführung in die Musiktheorie' gewidmet hat, nutzt Heilmann erstmals den philosophisch-systematischen Hintergrund des spätantiken Musiklehrbuches für eine Erschließung des Textes. Es handelt sich um die neuplatonische Mathematikphilosophie, die der Musiktheorie zusammen mit den anderen drei mathematischen Disziplinen (Quadrivium) eine mittlere Position zwischen der wahrnehmbaren und der intelligiblen Welt zuweist. Die Einbettung der Musiktheorie in diesen Kontext ermöglicht ein präziseres Verständnis ihrer anagogischen, d. h. zur Philosophie hochführenden, Funktion und eröffnet neue Wege, sich bisher ungeklärten Fragen zu nähern,
z. B. der Beschränkung der schönsten Intervalle auf fünf und der Rekonstruktion des fehlenden Schlusses von 'De institutione musica'. [http://www.v-r.de/en/items/352525268/]

Site information

© 2007-2012 MOISA: International Society for the Study of Greek and Roman Music and Its Cultural Heritage


Site designed by Geoff Piersol and maintained by Stefan Hagel
All rights reserved.